ist das Gesetz von Ursache und Wirkung

Das kann aus diesem Leben sein oder aber aus früheren Inkarnationen / Wiedergeburt.

 

Wiedergeburt Kopie

 

Karma entsteht immer und überall. Im Alltag, in Situationen, in Entscheidungen usw.

Wir haben aber auch Karmische Informationen und Altlasten aus unseren früheren Inkarnationen gespeichert. In der Arkasha-Chronik. Das ist die „spirituelle Datenbank“, in der alle Informationen, die wir je verursacht haben, gespeichert werden.

 

Positives Karma sind die Begabungen und Talente, mit denen wir in diesem Leben beschenkt sind. Das sind Erfahrungen aus früheren Inkarnationen.

 

Negatives Karma sind die nicht abgeschlossenen und nicht transformierten Situationen aus früheren Inkarnationen, die in diesem Leben aufgelöst werden wollen und sollen.

Dafür zieht man im Alltag immer wieder Situationen an, die einen auffordern, sich mit dem dahinterliegenden Thema zu beschäftigen und zu transformieren.

Für Spirituelles Wachstum ist es deshalb sehr wichtig, Karma aufzulösen. Dadurch entsteht dann automatisch Wachstum im Hohen Bewusstsein.

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch für 60 Tage deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung  .

Wer schreibt hier?


Renate Hoffmann-König
BewusstSeins
– Forschung
– Training
– Coaching
ONLINE AKADEMIE FÜR
BEWUSSTES SEIN &
WIRTSCHAFT UND SPIRITUALITÄT

Glossar